Der Ährenmann

Der Ährenmann – Ein Film von Bertram Verhaag

Eckart Irion ist ein besonderer Mann mit einem besonderen Beruf: er erforscht und züchtet neue Getreidesorten.
Dabei arbeitet er nicht, wie heute üblich, mit Gentechnik, sondern hält sich an das uralte Prinzip der Auslese.

Neben Roggen, Weizen und Hafer erforscht er auch den Emmer, eine 8000 Jahre alte Weizenart, die irgendwann in Vergessenheit geriet.

Gutes Saatgut kann nicht aus dem Labor kommen, findet Eckart Irion, sondern muss in einer natürlichen Umgebung heranreifen, in einem streng kontrolliertem Kreislauf: deshalb baut er das Futter für seine Kühe, Pferde, Hühner und Enten selber an, und diese liefern wiederum den Dünger für das Getreide

(2003)